C.C. Bergius

C.C. Bergius

C. C. Bergius (Egon Maria Zimmer) wurde 1910 in Buehr (Westfalen) geboren. Sein erstes Buch erzählte das Leben des Mongolenfürsten Dschingis-Chan (1951). Reisen nach Malaysia, Japan, China, Korea und Vietnam inspirierten den Autor zu zahlreichen großen Romanen wie Der Fälscher oder Heißer Sand, die in 19 Sprachen übersetzt wurden und mit denen er eine internationale Gesamtauflage von über 15 Millionen Exemplaren erreichte. Der große deutsche Geschichtenerzähler war ein leidenschaftlicher Flieger und Schriftsteller, war Fluglehrer, Wetterflieger und Flugkapitän, ehe er nach dem Zweiten Weltkrieg seine schriftstellerische Karriere begann. C. C. Bergius starb am 22. März 1996 in Vaduz (Liechtenstein).

E-Books